Bausparen mit dem Wohn-Riester

Bausparen mit dem Wohn-Riester

Für das Alter sparen, ein Haus bauen und das alles auch noch vom Staat mitfinanziert bekommen – das klingt zu schön, um wahr zu sein und ist doch Realität. Das Zauberwort heißt in diesem Fall Riester-Förderung, denn mit diesem Riester Produkt kann man salopp gesagt, zwei Fliegen mit einer einzigen Klappe schlagen. Man tut etwas für die private Altersvorsorge und kann sich auch noch den Traum von einem eigenen Haus erfüllen.

Warum Wohn-Riester so sinnvoll ist

Die meisten Familien in Deutschland können sich kein eigenes Haus leisten, weil die finanziellen Belastungen einfach zu groß sind. Dabei lohnt es sich gerade für Familien mit Kindern, über Wohn-Riester nachzudenken. Die Wohn-Riester Förderung können alle diejenigen in Anspruch nehmen, die auch in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Wer einen Vertrag über die Wohn-Riester Förderung abschließt, der profitiert von 185,- Euro staatlicher Zulage für jedes Kind und noch einmal 300,- Euro Zulage, wenn das Kind ab dem Jahr 2008 geboren wurde. Wer mehr Informationen zu diesem Thema möchte, der sollte auf Bausparvertrag.org klicken. Dort bekommt er alles Wissenswerte über die Eigenheimrente und die vielen Möglichkeiten, die sie bietet. So muss man zum Beispiel mit der Riester-Förderung nicht unbedingt ein Haus bauen, auch der Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung und auch die Ablösung eines bestehenden Immobilienkredits sind jederzeit möglich. Vor dem Abschluss prüfen Ein Klassiker, wenn es ums Bauen geht, ist immer noch der Bausparvertrag mit der Option auf eine Wohnungsbauprämie. Wer einen gründlichen Bausparvertrag Vergleich macht, der kann sich das beste Angebot aussuchen. Wenn es um einen Wohn-Riester Vertrag geht, sollte man genauso handeln, denn auch hier lohnt sich der Vergleich. Nicht für jeden kommt dieses Riester Produkt infrage, und nur wenn man einen Wohn-Riester Vergleich macht, dann kann man auch erfahren, ob das Riester Modell infrage kommt oder nicht.