Darlehen

Darlehen

Ein Darlehen ist die zeitweise Leihgabe von Geldbeträgen oder Sachwerten, gegen eine Zinsgebühr. Der Gläubiger überlässt einen bestimmten Betrag, über einen bestimmten Zeitraum, dem jeweiligen Kreditnehmer, dies ist alles vertraglich abgezeichnet, dafür muss jedoch eine Tilgung erfolgen.

Wenn man einen Darlehensvertrag abschließt, steht in diesem Vertrag die Zusage über die Gewährleistung eines bestimmten Vertrages und wie man diesen Betrag zurückzahlt, also in welcher Höhe die raten sind.

Bei seiner Bank kann man einen Darlehensantrag stellen, wird dieser bewilligt, so erhält der Kreditnehmer sein Darlehen. Durch den Nennbetrag ist die Darlehenshöhe die man ausbezahlt bekommt, dabei sollte man drauf achten, das eine 100 prozentige Auszahlung des Betrages erfolgt, denn in manchen Fällen, stimmt der Nennbetrag nicht mit dem Auszahlungsbetrag nicht überein.

Oft werden Darlehen für einen Immobilienkauf in Betracht gezogen. Da wird unterschieden in 4 Arten des Darlehens. So gibt es Annuitätendarlehen, dabei ist die Belastung, aus Tilgung und Zinsen, gleich hoch, deshalb sollte man auf die Tilgungsart und Tilgungshöhe achten. Die Zinsenbelastung sinkt und der Tilgungsanteil steigt bei der Rückzahlungsdauer, da die Belastung gleich bleibt, da mit jeder rate die Restschuld immer geringer wird.

Es gibt aber auch den Ratentilgungsdarlehen. In den ersten Jahren der Tilgung, ist der Zinssatz sehr hoch, er sinkt aber immer weiter durch die Leistung von Tilgungsraten.

Sollte man anfangs wenig Geld zur Verfügung haben, aber in absehbarer zeit mit einer höheren Geldeingängen rechnen kann, kann man auch ein Darlehen mit ausgesetzter Tilgung beantragen, aber es wird der Abschluss einer Kapitallebensversicherung oder eines Bausparvertrages verlangt. Man sollte auf jeden Fall darauf achten, das Sondertilgungen und Rückzahlungen zu akzeptablen Konditionen erfolgen. Was besonders günstig ist, ist das Bauspardarlehen, dieses wird einem meistens zu einem Bausparvertrag zugesichert, da sind die Darlehenszinsen sehr niedrig, da das Guthaben dementsprechend verzinst wird. Da man in der Hochzinsperiode keine hohe Sparbeträge leistet, sonder eher in der Niedrigzinsperiode, kann man ausschließend in einer Hochzinsperiode mit niedrigen Bauzinsen rechnen.

Bevor man ein Darlehen aufnimmt sollte man sich vorher gründlich informiert haben, über die verschiedenen Anbieter, denn es gibt unterschiedliche Anbieter mit teureren und günstigeren Darlehen, dazu hilft einem der Darlehensrechner, auch genannt als Kreditrechner, den man kostenlos im Internet benutzen kann. Diese Möglichkeit bietet dem Verbraucher Einblicke in die monatlich Zurückzahlungen des Darlehens zu gewähren, so kann man gewährleisten ob es sich bei dem Angebot um ein günstiges Angebot handelt. Aber auch Sondertilgungen oder die Aussetzung von Tilgungen lassen sich anhand des Darlehensrechners mit einbeziehen. Mit dem Darlehensrechner kann man auch Bauzinsen oder Baufinanzierungen abwägen, da die Unterschiede der Anbieter sehr groß sind und der Verbraucher dies nicht auf den ersten Blick sehen kann. Das Darlehen muss in erster Linie über einen längeren Zeitraum laufen und auch bezahlbar sein, da man sonst sehr schnell in die Schuldenfalle tappen kann.